Neu auf Netflix: Die nächste Thriller-Serie nach “Wer hat Sara ermordet?”, blutiger Horror-Spaß und mehr 💥😭😭💥 #Dead

Heute gibt es auf Netflix Nachschub für Fans von wendungsreichen Thriller-Serien („Kein Friede den Toten“), blutigem Horror-Spaß („Ash Vs. Evil Dead) und knallbunt-lustigen Animationsfilmen („Die Mitchells gegen die Maschinen“).

Quim Vives/Netflix

Am heutigen Freitag, 30. April 2021, nimmt Netflix gleich drei hochkarätige neue Filme und Serien neu ins Programm auf: nämlich die spanische Thriller-Serie „Kein Friede den Toten“, die drei Staffeln des „Tanz der Teufel“-Spin-offs „Ash Vs. Evil Dead“ und den Animationsfilm-Spaß „Die Mitchells gegen die Maschinen“. Aber der Reihe nach:

“Kein Friede den Toten”

Seit Wochen belegt die mexikanische Krimi-Serie „Wer hat Sara ermordet?“ einen der vorderen Plätze in der deutschen Netflix-Top-10, man kann also davon ausgehen, dass sich die Fans nach neuem Thriller-Stoff sehnen.

Ein potenzieller Kandidat, um die Wartezeit bis zur zweiten Staffel „Wer hat Sara ermordet?“ (Netflix-Start am 19. Mai 2021) zu überbrücken oder wenigstens etwas zu verkürzen: „Kein Friede den Toten“. Denn der Trailer verspricht schon mal eine düstere, mysteriöse und mit überraschenden Wendungen aufwartende Geschichte:

Die Serie handelt von Mateo Vidal (Mario Casas), der vor neun Jahren bei dem Versuch, eine Auseinandersetzung zu schlichten, versehentlich einen Menschen getötet hat und anschließend ins Gefängnis kam. Wieder auf freiem Fuß, will er mit seiner seiner Frau Olivia (Aura Garrido) noch einmal von vorne anfangen – doch das ist leichter gesagt als getan…

“Ash Vs. Evil Dead”

Ash Vs. Evil Dead“ erzählt in drei Staffeln die Geschichte von Ash Williams (Bruce Campbell), den man aus „Tanz der Teufel“, „Tanz der Teufel 2“ und „Armee der Finsternis“ kennt. Und dabei geht es genauso witzig, blutig und überdreht zu wie in den Filmen, mindestens.

30 Jahre nach den Ereignissen der Filme arbeitet Ash nicht etwa als Dämonenjäger, sondern als Lagerarbeiter in einem Heimwerkermarkt in seiner Heimatstadt. Als er im betrunkenen Zustand versehentlich aus dem Necronomicon, dem Buch der Toten, vorliest, entfesselt er damit erneut die dämonischen Mächte auf der Erde – und muss sich ihnen mit seinen Kollegen Pablo (Ray Santiago) und Kelly (Dana DeLorenzo) stellen…

“Die Mitchells gegen die Maschinen”

Die Mitchells gegen die Maschinen“ gehört zu den vielen eigentlich fürs Kino produzierten Filmen, die während der Corona-Pandemie zu den großen Streamingdiensten abwanderten. Allerdings hat sich Netflix hier tatsächlich mal einen wirklich guten Film gekauft:

3,5 von 5 Sternen gab es von uns für „Die Mitchells“, denn der Film „vereint eine kreative Ästhetik mit Dauerfeuerhumor und sympathischen Figuren, die einen angesichts der um sie herum losbrechenden Robo-Apokalypse erstaunlich plausiblen Familienzwist durchzustehen haben.“

Die FILMSTARTS-Kritik zu “Die Mitchells gegen die Maschinen”

Im Mittelpunkt des Films steht die angehende Filmstudentin Katie Mitchell (Stimme im Original: Abbi Jacobson), die sich danach sehnt, endlich aus ihrem chaotischen Familienleben ausbrechen zu können.

Dann beschließt ihr Vater jedoch, sie mit dem Auto zur Uni zu fahren – und die ganze Familie inklusive Mops Monchi kommt mit. Katie ist wenig begeistert, doch dann bricht um die Mitchells herum auf einmal die Technologie-Apokalypse aus und sie haben nun ganz andere Probleme…

Neu auf Netflix: Die nächste Thriller-Serie nach “Wer hat Sara ermordet?”, blutiger Horror-Spaß und mehr

Get link

xoonews.com

websitetrafficnews.com